Firma Vetter ehrt Franz Honold für 40 Jahre Treue

Südkurier, 20.12.2013

Blumberg – Die Ehrung erfolgte im Rahmen der betrieblichen Weihnachtsfeier in Ewattingen

Die Ehrung erfolgte im Rahmen der betrieblichen Weihnachtsfeier in Ewattingen. Aus den Händen des stellvertretenden Hauptgeschäftsleiters der Handwerkskammer Konstanz, Raimund Kegel, erhielt der in Riedböhringen wohnhafte Franz Honold im Beisein von Hüfingens Bürgermeister Anton Knapp die Ehrenurkunde.

Knapp betonte, dass der Erfolg dieses mittelständischen Familienunternehmens abhängig sei von derart verlässlichen Mitarbeitern wie Honold. Raimund Kegel erwähnte ausdrücklich das Leistungsmerkmal des Mittelstandes, den Familienbetrieb. Der Freileitungsmonteur feiert Silvester seinen 62. Geburtstag und hatte am 14. Mai 1973 seinen ersten Arbeitstag bei der Firma Vetter in Ewattingen. 1974 verlegte der Sohn des Firmengründers Emil Vetter, Wolfgang, den Standort nach Hüfingen.

Nicht nur die langjährige betriebliche Zugehörigkeit zeichnet das Verhältnis zur Firma Vetter aus, sondern auch eine familiäre: Franz Honold ist der Onkel des jetzigen Firmeninhabers Georg Vetter. Als Kolonnenführer im Freileitungs- und Kabelbau ist Honold eine erfahrene Kraft, so Firmeninhaber und Neffe Georg Vetter. Mit seinem wertvollen Schatz an langjähriger Erfahrung habe er der Firma wertvolle Dienste erwiesen. Nur mit den 68 Mitarbeitern und dem Wissen ihrer Fachleute konnte sich das Unternehmen mit einer Niederlassung in Freiburg als Spezialist für Freileitungs- und Stationsbau, Elektromontage, Tief- und Straßenbau, Abbrucharbeiten und ganz aktuell für Felsbohrungen auf dem Markt etablieren.

Quelle: Südkurier